Großauftrag für Siemens Mobility – Akiem bestellt weitere Vectron-Loks


MÜNCHEN | Der Lokvermieter Akiem hat weitere Triebfahrzeuge für den grenzüberschreitenden, europäischen Güter- und Personenverkehr bestellt.

Der Auftrag umfasst 65 Lokomotiven vom Typ Vectron AC (Wechselstrom) und Vectron MS (Mehrsystem), die ab Mitte 2024 ausgeliefert werden sollen, wie der Zug­hersteller Siemens Mobility mitteilte. Bereits im Dezember 2021 war ein Rahmen­­vertrag über den Kauf von Vectron-Lokomotiven unterzeichnet worden. Damals wurden zunächst 20 Maschinen geordert.

„Wir möchten Fracht- und Passagier­unternehmen in ganz Europa die Flotte anbieten, die sie benötigen – und zwar als dauerhaften und zuverlässigen Service“, sagte Akiem-Group-CEO Fabien Rochefort. Er sei überzeugt, dass alle bestellten insgesamt 85 Neufahrzeuge die Erwartungen der Kunden erfüllen werden.

Die Lokomotiven verfügen über eine maximale Leistung von 6,4 Megawatt und erreichen eine Höchst­geschwin­dig­keit von entweder 200 oder 230 km/h.

Nach Angaben des Technologie­konzerns wurden inzwischen mehr als 1.500 Vectron-Loks an 62 Kunden in 16 Ländern verkauft. Zugelassen sind die Fahrzeuge bereits in 20 europäischen Ländern.


EVN | Foto: Siemens Mobility
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner