Stadler liefert neue Lokomotiven nach Großbritannien


BUSSNANG | Der Schweizer Zughersteller Stadler hat mit der Leasinggesellschaft Beacon Rail und dem Bahnbetreiber GB Railfreight (GBRF) einen Vertrag über die Lieferung von 30 Lokomotiven des Typs Class 99 unterzeichnet.

Mit dem jetzigen Auftrag führt Stadler das Konzept der sechsachsigen bimodalen Lokomotiven nun auch in Großbritannien ein, teilte der Lokbauer mit. Die Class 99 sei ebenso wie ihre Schwester, die Eurodual-Lokomotive, eine vielseitige Co’Co‘-Maschine, die an das britische Profil und seine Spezifikationen angepasst werde. Die zugstarken Zweikraftlokomotiven erreichen laut Herstellerangaben Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h und können auf elektrifizierten Netzen mit 25-kV-Wechselspannung und einer Leistung von 6.000 kW am Rad betrieben werden. Darüber hinaus verfügen sie über einen Dieselmotor für den Betrieb auf nicht elektrifizierten Strecken.

Die Betriebsaufnahme der Loks ist für das Jahr 2025 geplant, erläuterte Beacon-Chef Adam Cunliffe.


EVN | Foto: Stadler (Visualisierung)
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner