Zugverkehr zwischen Magdeburg–Hannover weiterhin beeinträchtigt


MAGDEBURG | Auf der Bahnstrecke zwischen Magdeburg und Hannover gibt es noch voraussichtlich bis Donnerstagabend Behinderungen.

  aktualisiert  

Die seit Mittwoch bestehende Störung konnte noch nicht behoben werden, wie eine Sprecherin der Bahn mitteilte. Unbekannte hatten in der Nacht zum Mittwoch bei Eilsleben (Landkreis Börde) Signalkabel an der Strecke durchtrennt.

Aus diesem Grund fahren Fernverkehrszüge von Magdeburg nach Hannover weiterhin über eine Umleitung, ohne Halt in Braunschweig und Helmstedt. In der Gegenrichtung fährt der Fernverkehr jedoch wieder ohne Behinderung. Die Regionalzüge fahren von Hannover bis Eilsleben. Zwischen Magdeburg und Eilsleben wurde dann Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Reisende müssen sich für diese Strecken auf Verspätungen einstellen.


EVN | Foto: DB AG / Uwe Miethe (Symbolbild)
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner