Güterzug und Auto auf Bahnübergang bei Göttingen zusammengestoßen


GÖTTINGEN | Ein Güterzug und ein Auto sind in der Nähe von Göttingen an einem Bahnübergang zusammengestoßen.

Die 55 Jahre alte Fahrerin wurde dabei leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Bahnstrecke zwischen Göttingen und Adelebsen war deshalb nach Angaben der Deutschen Bahn am Mittwoch stundenlang gesperrt.

Die Autofahrerin wollte im Bovender Ortsteil Lenglern einen unbeschrankten Bahnübergang queren, als der Zug ihren Pkw auf der Beifahrerseite erfasste. Das Fahrzeug wurde einige Meter über die Gleise geschoben, ehe der Güterzug zum Stehen kam. Der 54 Jahre alte Lokführer erlitt den Angaben nach einen Schock. Er wurde ebenso wie die 55-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Der Bahnübergang ist nach Angaben der Polizei mit einer Lichtzeichenanlage gesichert.

Polizeiangaben zufolge war der genaue Unfallhergang zunächst unklar. Der Schaden am Auto betrug demnach 15.000 Euro.


EVN

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner