Rostocker Straßenbahn AG lässt Straßenbahnen sanieren


ROSTOCK | Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) hat mit der Erneuerung ihres Fuhrparks begonnen.

Neben dem Kauf von 28 neuen Bahnen lässt die RSAG zehn Fahrzeuge aus den Jahren 1994 bis 1996 sanieren, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die erste dieser alten Bahnen werde in der Nacht zu Freitag nach Leipzig gebracht, um dort auf den neuesten Stand gebracht zu werden. Sie sollen danach weitere zehn Betriebsjahre leisten. Die Sanierung werde bis 2024 dauern und elf Millionen Euro kosten. Die ersten künftigen Neufahrzeuge sollen 2025 in Betrieb gehen. Derzeit laufe die Ausschreibung, hieß es.


EVN / dpa | Foto: RSAG / Joachim Kloock
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner