Baum stürzt auf Gleise – Zugausfälle im Norden


HAMBURG | Ein umgestürzter Baum zwischen Wrist und Dauenhof hat am Donnerstag auf der Bahnstrecke Hamburg – Kiel/Flensburg für Behinderungen gesorgt.

Der Betrieb des Regionalverkehrs der Deutschen Bahn zwischen Hamburg und Neumünster sei in beide Richtungen vorübergehend eingestellt worden, teilte das Unternehmen mit. Betroffen sei der RE 7/RE 70 von Flensburg/Kiel nach Hamburg. Reisende wurden gebeten, alternativ die Züge über Bad Oldesloe und Bad Segeberg in Richtung Neumünster und Hamburg Hauptbahnhof zu nutzen. Den Angaben zufolge müssten Fahrgäste mit einer Reisezeitverlängerung von bis zu 90 Minuten rechnen.

Im Norden und Nordwesten Deutschlands besteht ab diesem Donnerstag Sturmflutgefahr. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für Donnerstag und Freitag vor den Sturmböen des Tiefs „Zoltan“.


dpa / EVN