ÖBB-Chef freut sich über „Bahnboom“ in Österreich


WIEN | Im aktuellen Jahr haben die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bereits einen großen Erfolg erzielt. Die Fahrgastzahlen im Fernverkehr waren zwischenzeitlich so hoch wie noch nie.

„2022 war ein Jahrhundertsommer für die ÖBB. Noch nie, seit der Gründung der Eisenbahn, waren so viele Menschen mit den ÖBB im Fernverkehr unterwegs“, sagte ÖBB-Chef Andreas Matthä vor wenigen Tagen im Rahmen der Fahrplanvorstellung für das kommende Jahr. Man erlebe „einen wahren Bahnboom“, fügte er hinzu.

Laut Mitteilung waren die Fahrgastzahlen der ÖBB zu Beginn des Jahres – bedingt durch die Corona-Pandemie – noch rückläufig. Im zweiten Quartal normalisierten sie sich und in den Sommermonaten schließlich konnte ein absoluter Rekord von plus 17,7 Prozent gegenüber 2019 im Fernverkehr erreicht werden, hieß es.


EVN | Foto: ÖBB / Harald Eisenberger

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner