Kameras für alle U-Bahn-Waggons in New York angekündigt


NEW YORK | Nach Sorgen über vermehrte Gewalttaten in der U-Bahn von New York City hat die Gouverneurin des Bundes­staates Kameras für alle Subway-Waggons angekündigt.

Insgesamt sollen bis 2025 alle rund 6.400 U-Bahn-Wagen mit je zwei Kameras ausgestattet werden, wie Kathy Hochul von der Demokratischen Partei am Dienstag in New York sagte. Die Maßnahme kostet rund 5,5 Millionen Dollar. In den 472 Stationen des U-Bahn-Netzes sind bereits mehr als 10.000 Kameras installiert.

In New York gab es in den vergangenen Monaten vermehrt Diskussionen über die Sicherheit im Subway-Netz, auch der 2021 gewählte Bürgermeister Eric Adams hatte in seinem Wahlkampf auf die Themen Kriminalitäts­bekämpfung gesetzt. Die New York Times zitierte im August Polizei­statistiken, nach denen sich die Zahl der Straftaten 2022 etwa auf dem Niveau von 2019 bewegt. Allerdings gebe es im Vergleich zu damals nur noch etwa 60 Prozent der Fahrgäste.

In der Millionen­metropole arbeiten weiterhin viele Menschen im Homeoffice und auch der Tourismus hat noch nicht wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht.


dpa | Foto: MTA

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner