Stellwerke nicht besetzt – Zugverkehr in Thüringen eingeschränkt


ERFURT / LEIPZIG | Wegen der kurzfristigen Krankmeldung von Mitarbeitern im mehreren Stellwerken ist der Zugverkehr in Thüringen am Wochenende und am Montag nur eingeschränkt oder gar nicht möglich.

Ausfälle gibt es in den Stellwerken Erfurt-Nord, Ringleben, Hohenebra, Wasserthaleben und Oppurg, wie die Deutsche Bahn am Freitag mitteilte. Davon betroffen sind die Linien RB 52, RE 55 und 56, RE 2, RE 12 und RB 22.

So fahren am Samstag und Sonntag zwischen Erfurt und Nordhausen (RB 52 und RE 55/56) nur vormittags und abends einzelne Züge. Die Züge der RB 52 fahren am Sonntag zwischen Erfurt und Leinefelde, während die Linien RE 55/56 zwischen Sondershausen und Erfurt entfallen. Ob ein Ersatzverkehr eingerichtet werden könne, werde noch geprüft, hieß es. Ganz schwierig wird es für Pendler am Montag: Dann entfallen die Züge der Linien RE 55/56 ganztägig zwischen Erfurt-Hauptbahnhof und Nordhausen.

Auf der Strecke zwischen Erfurt und Kassel-Wilhelmshöhe (RE 2) werden die Züge am Samstag und Sonntag zwischen Erfurt und Bad Langensalza ohne Zwischenhalt umgeleitet.

Auf der Verbindung Saalfeld – Gera (RE 12, RB 22) fahren die Züge am Samstag und Sonntag bis 08.00 und ab 20.00 Uhr mit Verspätungen von bis zu 20 Minuten.


dpa | Foto: EVN (Symbolbild)
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner