29-Jährige rast mit Sportwagen auf Bahngleis


KÖLN | Offenbar wegen überhöhter Geschwindigkeit hat eine Autofahrerin im Kölner Stadtteil Deutz die Kontrolle über ihren Sportwagen verloren und ist dadurch im Gleisbereich einer Bahnstrecke gelandet.

Wie die Polizei mitteilte, hatte die 29 Jahre alte Fahrerin derart beschleunigt, dass der Pkw über die Gegenspur schleuderte, einen Zaun durchbrach und mit der Fahrzeugfront unmittelbar an den parallel verlaufenden Bahngleisen liegenblieb. Den Angaben zufolge hatten Polizeibeamte den Vorfall am späten Freitagabend gegen 23.30 Uhr beobachtet.

Kurz darauf sei ein vorbeifahrender ICE mit der Front des verunfallten Sportwagens kollidiert, hieß es von Seiten der Polizei weiter. Die Beamten nahmen der Frau ihren Führerschein ab. Sowohl ein Atemalkohol- als auch ein Drogenvortest waren negativ. Die Unfallverursacherin und ihr Beifahrer blieben den Angaben zufolge unverletzt.


EVN | Foto: Polizei
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner