Bahn-Aufsichtsrat verlängert Verträge von Nikutta und Holle


BERLIN | Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn AG hat die Verträge von Sigrid Nikutta und Levin Holle um jeweils fünf Jahre verlängert.

Damit bleibt Nikutta bis zum 31. Dezember 2027 Vorständin des Ressorts Güterverkehr, Holle leitet bis zum 31. Januar 2028 das Ressort Finanzen und Logistik. Beide waren Anfang 2020 zum Staatskonzern gekommen. Die Vertragsverlängerungen wurden am Mittwoch im Rahmen der turnusmäßigen Sitzung des Kontrollgremiums beschlossen.

Bahnchef Richard Lutz verkündete im Anschluss, dass er sich auf eine weiterhin gemeinsame Zusammenarbeit im Sinne einer starken Schiene freue. „Wir als Team DB sind voller Tatendrang und wollen die Eisenbahn in den kommenden Jahren entscheidend voranbringen“, so Lutz.


EVN | Foto: DB AG / Oliver Lang / Max Lautenschläger
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner