Mehrere Verletzte nach Zugkollision in Österreich

Am Samstagnachmittag (15. April 2017) kam es gegen 16:30 Uhr im Bahnhof Wien-Meidling zu einer Kollision zwischen einem leeren Regionalzug und einem mit 30 Reisenden besetzten Railjet. Infolge des Zusammenstoßes kam es zur Entgleisung mehrerer Wagen, zwei mit Fahrgästen besetzte Reisezugwagen des Railjet kippten zur Seite. Nach Polizeiangaben sollen neun Personen bei dem Zugunglück verletzt worden sein. Die schwerste Verletzung bei einem der Fahrgäste sei eine gebrochene Hand gewesen.

Die mögliche Unfallursache war zunächst nicht bekannt. Nach einem Medienbericht soll ein ÖBB-Insider dem Nachrichtenportal Kurier jedoch gesagt haben, dass der Regionalzug ein Signal missachtet habe und daher mit dem Railjet 631, der auf dem Weg nach Villach war, kollidiert sei.

https://www.facebook.com/ZeitimBild/videos/10155093156961878/

https://twitter.com/internetztube/status/853257701127852032

Update 20:15 Unfall Wien Meidling Pottendorfer Linie wieder offen Alle FV Züge ab Wien Hbf. Meidling entfällt. Infos https://t.co/E7bm93bg4p pic.twitter.com/9r5H1RrVYF

— ÖBB (@unsereOEBB) April 15, 2017

Unfall Wien Meidling Fahrten nicht möglich Für NV ist ein SEV zwischen Meidling-Mödling 60 Minuten längere. Infos https://t.co/E7bm93bg4p pic.twitter.com/fZLJbP3Fs9

— ÖBB (@unsereOEBB) April 15, 2017

red

Aktualisiert am 15.04.2017 um 21:52 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner