Zwischenfall in Südhessen – rund 270 Menschen aus ICE evakuiert


GROß-ROHRHEIM | Bei einem ICE auf dem Weg von München nach Dortmund, ging in Hessen plötzlich nichts mehr: Wegen einer defekten Oberleitung mussten die Fahrgäste umsteigen.

Rund 270 Menschen sind am Sonntagabend auf freier Strecke aus einem Zug bei Groß-Rohrheim im Kreis Bergstraße evakuiert worden. Der ICE habe wegen einer defekten Oberleitung seine Fahrt nicht fortsetzen können, sagte ein Sprecher der Bahn am Montag. Demnach war der Zug von München nach Dortmund unterwegs.

Die Feuerwehr sei vor Ort gewesen und habe beim Umstieg geholfen. Die Fahrgäste seien dann mit vier Bussen weitergefahren. „Wir bitten die Fahrgäste des ICE 912 um Entschuldigung und bedauern sehr, dass es zu diesen Unannehmlichkeiten gekommen ist“, sagte der Sprecher. Die Oberleitung sei noch in der Nacht zu Montag repariert worden.


dpa / EVN