FlixTrain nach Brand im Hamburger Hauptbahnhof evakuiert


  aktualisiert  

HAMBURG | In einem Flixtrain hat sich nahe dem Bahnhof Hamburg-Dammtor am Freitag dichter Rauch gebildet. Der Zug fuhr noch bis zum Hauptbahnhof.

Wegen eines Feuers und starker Rauchentwicklung ist ein Zug des Betreibers Flix in Hamburg evakuiert worden. Alle rund 600 Reisenden hätten den Zug am Mittag unverletzt verlassen können, teilte die Bundespolizei mit. „Ein unter dem Personenwagen befindlicher defekter Schaltkasten eines Wechselrichters konnte als Quelle der Rauchentwicklung letztendlich festgestellt werden“, hieß es. Ein offenes Feuer habe es offenbar nicht gegeben.

Feuerwehrleute brachten die Passagiere in Sicherheit. „Einsatzkräfte der Bundespolizei und der DB-Sicherheit räumten entsprechende Bahnsteige von Reisenden und sperrten die Bereiche weiträumig ab“, wurde mitgeteilt.

Der Lokführer hatte den aus Richtung Dammtor kommenden Zug noch bis in den Hauptbahnhof gefahren. Die Gleise 11 bis 13 wurden nach Angaben der Bundespolizei für die Dauer des rund einstündigen Einsatzes für den Bahnverkehr gesperrt.


EVN / dpa