18-Jähriger rettet Mann aus Gleisbereich im Bahnhof Göttingen


GÖTTINGEN | Ein 18-Jähriger hat einen angetrunkenen Mann gerettet, der im Bahnhof Göttingen ins Gleis gefallen war.

Der 55 Jahre alte Mann habe sich in der Nacht auf Dienstag nicht aus eigener Kraft aus seiner Lage befreien können, teilte die Bundespolizei mit. Der Vorfall ereignete sich demnach wenige Sekunden bevor ein Güterzug den Bereich durchfuhr.

Der Mann fiel den Angaben nach ohne Fremdeinwirkung in das Gleisbett. Der 18-Jährige sei hinterher gesprungen und habe den Mann wieder auf den Bahnsteig gezogen. „Nur dank der beherzten Zivilcourage des jungen Afghanen konnte eine Tragödie im Bahnhof Göttingen verhindert werden“, so die Bundespolizei.


dpa / EVN