Faeser will Pläne zum Schutz kritischer Infrastrukturen bald vorlegen


BERLIN | Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) will so schnell wie möglich ein Gesetz zum besseren Schutz kritischer Infrastrukturen in Deutschland auf den Weg bringen.

„Wir werden Eckpunkte noch in diesem Jahr im Kabinett verabschieden“, sagte sie am Donnerstag im ARD-Mittagsmagazin. Das sei in den letzten Jahrzehnten einfach vernachlässigt worden. „Wir gehen das jetzt sehr konkret an und werden auch sehr viel Zeitdruck in das Gesetzgebungsverfahren geben“, so Faeser.

Durch ein übergeordnetes Gesetz für kritische Infrastrukturen („KRITIS-Dachgesetz“) sollen Betreiber konkretere Vorgaben und verbindliche Standards bekommen, um den Schutz zu gewährleisten. In dem Gesetz soll es auch darum gehen, private Betreiber stärker in die Pflicht zu nehmen, so die Bundesinnenministerin.

Zur kritischen Infrastruktur gehören unter anderem Anlagen der Energie- und Wasserversorgung, der Bereich Transport und Verkehr sowie die Telekommunikation.


EVN / dts Nachrichtenagentur

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner