DFB-Team umweltfreundlich unterwegs – Nationalmannschaft nutzt ICE für Reise zum Fußballspiel in Leipzig


LEIPZIG | An diesem Freitag trifft die deutsche Nationalmannschaft beim Nations-League-Spiel auf Ungarn. Dafür reiste das DFB-Team am Vortag mit dem Zug an.

Für die Fahrt von Frankfurt nach Leipzig nutzte die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstag einen ICE der Deutschen Bahn statt Flugzeug oder Bus. Man wollte sich besonders umweltfreundlich geben, nachdem es 2020 für eine Flugreise von Stuttgart nach Basel ordentlich Fan-Kritik gab.

DFB-Direktor Oliver Bierhoff kündigte damals an, dass man sich hinterfragen müsse, „wie wir künftig die wichtigen Aspekte Umwelt und Nachhaltigkeit stärker in unseren Planungen und Entscheidungen berücksichtigen können“. Nun wurden die knapp 400 Kilometer zum Spiel gegen Ungarn mit dem ICE absolviert.

Laut Medienberichten fuhr der Zug um 16.13 Uhr in Frankfurt ab, Ankunft am Leipziger Hauptbahnhof war demnach um 19.07 Uhr. Im ICE wurden zwei Waggons der 1. Klasse für die Nationalmannschaft geblockt. Es gab Snacks und Getränke, einige Fußballer spielten unterwegs Karten oder zockten auf einer Nintendo Switch.


EVN | Foto: Twitter / @DFB_Team

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner