Junger Mann in Vechta von Zug erfasst – Schranke und Warnlicht ignoriert


VECHTA | An einem Bahnübergang in Vechta (Niedersachsen) ist ein Radfahrer von einem Regionalzug erfasst worden.

Der junge Mann habe den Bahnübergang über einen Fußweg mit seinem Fahrrad überqueren wollen, obwohl die Schranken geschlossen waren und ein Blinklicht mit Tonsignalen warnte, sagte ein Polizeisprecher. Der Zug der Nordwestbahn stieß mit dem Mann, bei dem es sich um einen 18-Jährigen gehandelt haben soll, zusammen. Der Verunfallte verstarb am Samstag noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen.

Die 39 Fahrgäste in dem Regionalzug blieben unverletzt. Ein Notfallseelsorger betreute den Lokführer.


EVN | Foto: Pixabay (Symbolbild)

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner