Agilis-Regionalzug wegen Defekt liegengeblieben – 150 Fahrgäste bei Sommerhitze eingeschlossen


NEUOFFINGEN | Aufgrund eines technischen Defekts ist am vergangenen Sonntag ein Regionalzug des Bahnbetreibers Agilis im Bereich des ehemaligen Bahnhofs Neuoffingen im Landkreis Günzburg liegengeblieben.

Die rund 150 Fahrgäste mussten laut Medienberichten über zwei Stunden im Zug ausharren – bei brütender Sommerhitze. Die Klimaanlage funktionierte infolge der Fahrzeugstörung nicht mehr. Um ein wenig Frischluft in den Regionalzug zu bekommen, seien kleine Kippfenster geöffnet worden.

Weil nach einiger Zeit jedoch erste Fahrgäste über Kreislaufprobleme klagten, wurden der Rettungsdienst und die örtliche Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte versorgten die Zuginsassen mit Getränken. Mithilfe eines Lüfters versuchte die Feuerwehr die Innentemperatur abzusenken, wie es hieß. Später sei der defekte Zug abgeschleppt worden. Im Bahnhof Gundelfingen an der Donau konnten die Fahrgäste dann in einen Ersatzzug umsteigen.


EVN | Foto: Imago / Manfred Segerer (Symbolbild)
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner