Rangierunfall in Freiburg – Schäden an Zug und Infrastruktur


FREIBURG IM BREISGAU | Bei einem Rangierunfall auf einer Abstellanlage in der Nähe des Freiburger Hauptbahnhofs ist am Sonntag ein Regionaltriebzug entgleist.

Nach Angaben der Feuerwehr seien dabei der Zug sowie diverse Infrastruktureinrichtungen auf rund 500 Metern Länge beschädigt worden. Drei Masten drohten demnach über mehrere Gleise in die Oberleitung und auf einen weiteren Zug zu stürzen. Einsatzkräfte der Feuerwehr leiteten einen technisch aufwendigen Sicherungseinsatz, wie es hieß. Unter anderem kam dabei ein Kran zur Anwendung, um die drei Masten zwischen den Oberleitungen zu entfernen.

Zum genauen Unfallhergang gab es zunächst keine Informationen, auch die entstandene Schadenshöhe ist unbekannt. Verletzt wurde bei dem Vorfall offenbar niemand. Da es sich um eine Rangierfahrt handelte, befanden sich keine Fahrgäste an Bord des Zuges.


EVN | Foto: privat
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner