Verkehrsminister Wissing: Ansturm auf 9-Euro-Ticket wäre Zeichen des Erfolgs


BERLIN | Mit der dreimonatigen Einführung des 9-Euro-Tickets über den Sommer könnten Busse und Bahnen voll werden – in einigen Regionen wird bereits vor chaosartigen Zuständen gewarnt.

Sollte es tatsächlich einen richtigen Ansturm geben, zeige dies, dass man mit der Maßnahme genau richtig liege, betonte Bundesverkehrsminister Volker Wissing am Mittwoch im ZDF-Morgenmagazin. „Denn wir wollen ja, dass der ÖPNV stärker genutzt wird. Das wäre dann ein Zeichen des Erfolgs dieses Tickets.“

Der FDP-Politiker geht fest davon aus, dass das günstige Monatsticket von Juni an für Nutzer des Nahverkehrs erhältlich sein wird. Bundestag und Bundesrat müssen dem Vorhaben noch zustimmen. Der Bund hat zugesagt, den Ländern Einnahmeausfälle von 2,5 Milliarden Euro zu erstatten.

Neben einer finanziellen Entlastung der Bürger sei das Ziel des 9-Euro-Tickets auch die nachhaltige Stärkung des ÖPNV, erklärte Wissing. Man wolle schnell wieder zurück zu den Fahrgastzahlen, die vor der Corona-Pandemie erreicht wurden.


EVN | Foto: Imago
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner