Barrierefreier Ausbau der S-Bahnhöfe in und um Stuttgart


STUTTGART | In der Region Stuttgart läuft derzeit die zweite Halbzeit zum barrierefreien Ausbau der S-Bahnhöfe.

Mit dem S-Bahnhof Stuttgart-Feuerbach seien nun bereits 52 Stuttgarter S-Bahn-Stationen entsprechend umgebaut. In den kommenden Jahren wollen die Deutsche Bahn, der Verband Region Stuttgart (VRS) und das Land Baden-Württemberg auch die noch verbleibenden 31 S-Bahn-Stationen für einen stufenfreien Ein- und Ausstieg in die Züge anpassen.

„Für die Verkehrswende und den Umstieg vom Auto auf den ÖPNV ist es von großer Bedeutung, dass die klimaschonenden Verkehrsmittel für alle Fahrgäste attraktiv und gut erreichbar sind“, sagte kürzlich die baden-württembergische Verkehrsstaatssekretärin Elke Zimmer (Grüne). „Neben beschlossenen Taktverbesserungen, der Modernisierung der Fahrzeugflotte und dem Ausbau des Angebots spielt die Barrierefreiheit eine wichtige Rolle, wenn wir die Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen wollen“, ergänzte der VRS-Vorsitzende Thomas S. Bopp.


EVN | Foto: DB AG
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner