Bahn-Tochter Start betreibt bald Dieselnetz in Sachsen-Anhalt – Vertragsunterzeichnung


MAGDEBURG | Betreiberwechsel auf der Schiene: Die Bahn-Tochter Start GmbH übernimmt in einigen Monaten in Sachsen-Anhalt das Dieselnetz von Abellio.

„Nun bin ich zuversichtlich, dass die Start GmbH bis Dezember den reibungslosen Übergang für die Fahrgäste und das Abellio-Personal bewerkstelligt“, erklärte Infrastrukturministerin Lydia Hüskens (FDP) am Montag bei der Vertragsunterzeichnung. Das Unternehmen stehe vor der großen Aufgabe, die bestehenden Verträge für Personal und Fahrzeuge inklusive Instandhaltung zu übernehmen.

Das Dieselnetz umfasst den Angaben zufolge die meisten dieselbetriebenen Strecken in Sachsen-Anhalt mit einem Leistungsvolumen von etwa 9,3 Millionen Zugkilometern pro Jahr. Der Vertrag mit dem aktuellen Betreiber Abellio werde dieses Jahr vorfristig enden, nachdem das Unternehmen 2021 in wirtschaftliche Schieflage geraten und in ein Schutzschirmverfahren eingetreten sei. Angesichts des Insolvenzverfahrens hätten sich alle Beteiligten auf eine Vergleichsvereinbarung geeinigt. Die vorzeitige Neuausschreibung des Dieselnetzes folgte.

Die Regionalverkehre Start Deutschland GmbH wurde 2016 als hundertprozentige Tochter der DB Regio AG gegründet, der Regionalverkehrssparte der bundeseigenen Deutschen Bahn. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge gut 315 Mitarbeitende. Start fährt unter anderem in Hessen und Niedersachsen.


LESEN SIE AUCH

EVN / dpa