Bahnverkehr zwischen Hannover und Magdeburg beeinträchtigt


HANNOVER | Voraussichtlich noch bis Mittwoch (27. Dezember) ist der Bahnverkehr auf der Strecke zwischen Hannover und Magdeburg beeinträchtigt.

IC-Züge würden in beiden Fahrtrichtungen umgeleitet und verspäteten sich dadurch um etwa 30 Minuten, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Züge könnten zudem nicht in Peine, Braunschweig Hauptbahnhof und Helmstedt halten. Hintergrund sind demnach Gleisunterspülungen auf der Strecke von Magdeburg nach Helmstedt.

Auch ICE-Züge zwischen Berlin und Hannover, die planmäßig in Magdeburg und Braunschweig halten sollen, verspäten sich wegen des wetterbedingten Problems um 30 Minuten. Statt in Braunschweig halten diese am Hauptbahnhof von Wolfsburg.

„Unser Personal vor Ort arbeitet unter Hochdruck an der Störungsbeseitigung“, so die Bahn weiter. Reisende sollten sich vor Reiseantritt noch einmal über ihre Verbindung informieren. Darüber hinaus kam es am Montag laut DB durch einen umgestürzten Baum auf der Strecke zwischen Hannover und Wolfsburg zeitweise zu Verspätungen von etwa 15 Minuten.


dpa / EVN