Bund plant keine Personalveränderungen in Bahn-Aufsichtsrat


BERLIN | Der scheidende Finanzstaatssekretär Werner Gatzer soll im Kontrollgremium der bundeseigenen Deutschen Bahn bleiben.

„Es ist keine Veränderung bei der Vertretung des Bundes im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn AG beabsichtigt“, teilte das Verkehrsministerium am Dienstag in Berlin mit. Gatzer ist seit Anfang 2020 Mitglied des Aufsichtsrats und wurde im September 2022 zum Vorsitzenden gewählt. Seine Amtszeit läuft laut Bahn bis März 2025. Das Finanzministerium hatte kürzlich mitgeteilt, dass Gatzer zum Ende des Jahres als Staatssekretär in den einstweiligen Ruhestand versetzt wird.

Der Bund als Eigentümer der Bahn stellt im Aufsichtsrat zehn Mitglieder, weitere zehn Mitglieder sind Arbeitnehmervertreter.


EVN