FDP-Fraktionschef Dürr: Maskenempfehlung statt Maskenpflicht im ÖPNV


BERLIN | FDP-Fraktionschef Christian Dürr dringt auf eine weitere Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen – unter anderem im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

„Die Isolationspflicht halte ich für überholt“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Menschen, die einen positiven Corona-Test haben, aber keine Symptome, sollten sich frei im öffentlichen Raum bewegen können. Ich würde Infizierten empfehlen, eine Maske zu tragen.“ Dürr fügte hinzu: „Wenn man richtig krank ist, sollte man zu Hause bleiben. Das gilt für Corona wie für Grippe. Corona wird normal. Wir müssen lernen, damit zu leben.“

Zugleich sprach sich der FDP-Fraktionschef für ein Ende der Maskenpflicht in Bus und Bahn aus. „Ich würde die Maskenpflicht durch eine Maskenempfehlung im öffentlichen Nahverkehr ersetzen“, sagte er. „Jeder ist frei, eine Maske zu tragen, wenn es in der U-Bahn eng zugeht.“


EVN / dts Nachrichtenagentur

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner