Magdeburg beschließt 9-Euro-Ticket für Schülerinnen und Schüler


MAGDEBURG | Schülerinnen und Schüler in Magdeburg sollen ab August 2023 für 9 Euro im Monat Bus und Bahn fahren können. Das hat der Stadtrat am Donnerstag beschlossen.

Das 9-Euro-Ticket gelte im Stadtgebiet auch außerhalb der Schulzeiten, also an Wochenenden und in den Ferien, teilte die Stadt am Donnerstag mit. „Mit dem heutigen Stadtratsbeschluss werden Tausende Familien in Magdeburg finanziell entlastet“, sagte Oberbürgermeisterin Simone Borris (parteilos). Fast 17.000 Schülerinnen und Schüler könnten demnach mit dem neuen Ticket fahren.

Anspruch auf das Ticket haben den Angaben zufolge alle Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse sowie Berufsschüler ohne Ausbildungsvergütung mit Wohnsitz und Schule in Magdeburg. Auch Kinder, die wegen einer Behinderung mit einem Spezialverkehr zur Schule kommen, haben laut Mitteilung Anspruch auf das vergünstigte Ticket.

Zur Schaffung der technischen Voraussetzungen seien Einmalkosten von 210.000 Euro geplant. Für das kommende Jahr seien im Haushalt 162.000 Euro vorgesehen. Ab 2024 betragen die zusätzlichen Kosten laut Stadt 390.000 Euro. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) bereiten derzeit alle notwendigen Schritte vor, heißt es. Die neue Fahrkarte soll dann voraussichtlich ab Mai 2023 bestellt werden können.


EVN

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner