Umfrage zu 49-Euro-Ticket: Viele Befragte würden Sonderfahrkarte nicht kaufen


BERLIN | Den Plan eines bundesweit gültigen 49-Euro-Tickets im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bewerten die meisten Teilnehmenden bei einer neuen Umfrage zwar positiv. Nutzen würde es fast die Hälfte der Befragten aber nicht.

Wie aus der Befragung, die das Institut Insa für die Bild-Zeitung durchgeführt hat, hervorgeht, bewerten rund 65 Prozent der Teilnehmer das Vorhaben der Bundesregierung als gut oder sogar sehr gut. Fast die Hälfte antwortete auf die Frage, ob sie das Ticket auch nutzen würden, aber mit nein.

Immerhin jeder Fünfte dieser Skeptiker würde sich indes von dem Ticket überzeugen lassen, wenn etwa zusätzliche Fahrten mit Fernbussen in dem Ticket inbegriffen wären. Drei Viertel der Nein-Sager würde hingegen auch dann bei ihrer Ablehnung bleiben.

Je älter die Befragten waren, umso eher würden sie ein solches Ticket eigenen Angaben zufolge nicht nutzen. Mehr als 60 Prozent der Teilnehmenden über 60 Jahre antwortete auf die Nutzungsfrage mit nein. Bei den Unter-30-Jährigen waren es hingegen weniger als 25 Prozent.

Befragt wurden laut Insa 1.000 Menschen am 18. Oktober vergangener Woche.


EVN / dpa | Foto: EVN

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner