Rangierunfall auf Betriebsbahnhof in Hamburg – Bundespolizei ermittelt


HAMBURG | Im Hamburger Betriebsbahnhof Langenfelde ist es zu einem Rangierunfall gekommen.

Nach bislang vorliegenden Informationen waren zwei Rangierfahrten, ein ICE-Triebzug und eine Rangierlok mit Intercity-Garnitur, auf Höhe einer Weiche zusammengestoßen. Bei dem Unfall entgleiste das Drehgestell eines ICE-Mittelwagens, auch die Front des Zuges im Bereich der Bugklappe wurde bei der Kollision stark beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Ereignet hatte sich der Vorfall offenbar am Dienstagabend. Die Bundespolizei hat am Mittwoch Ermittlungen zu dem Bahnbetriebsunfall aufgenommen. Die Unfallursache und die Schadenshöhe blieben zunächst unklar. Zum Aufgleisen wurde ein Kran angefordert.


EVN | Foto: privat

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner