Polo Mercitalia kauft weitere Traxx-Lokomotiven bei Alstom


VADO LIGURE | Der Güterbahnbetreiber Polo Mercitalia, Teil der staatlichen Eisenbahn­gesellschaft Italiens, hat beim Zugbauer Alstom 20 weitere Traxx DC3-Elektro­lokomo­tiven bestellt.

Der Auftrag folgt auf einen Vertrag über die Lieferung von 40 Lokomotiven des gleichen Typs, der im Dezember 2017 unterzeichnet wurde. Die damalige Vereinbarung umfasste auch eine Option auf 20 weitere Maschinen, die jetzt abgerufen wurden, wie der Hersteller mitteilte.

Die zuvor bestellten 40 Traxx DC3-Lokomotiven sind bereits seit mehr als drei Jahren im Einsatz. Alle Lokomotiven der Flotte sind Teil des Wartungs­programms von Alstom Italia Service.

„Über einen Zeitraum von 10 Jahren planen wir den Kauf von 3.500 Waggons und mehr als 300 umwelt­freund­lichen Elektro- und Hybrid­lokomotiven der neuen Generation“, sagte Mercitalia-Logistics-Chef Gianpiero Strisciuglio. Die Alstom-Loks seien sehr innovativ, weil sie mit der Last-Mile-Funktion auch in Umschlag­terminals ohne Oberleitungs­strom eingesetzt werden könnten.

Alle für den italienischen Markt konzipierten Traxx DC3-Lokomotiven werden am Alstom-Standort Vado Ligure produziert. Die Auslieferung der vierachsigen Loks, die eine Höchst­geschwindig­keit von 140 km/h erreichen, ist ab 2024 geplant. In Italien wird dieser Loktyp als Baureihe E.494 bezeichnet.


EVN | Foto: Alstom

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner