Hamburger S-Bahn fährt wieder über die Elbe – Brücke vorerst repariert


Hamburg | Die Hamburger S-Bahn fährt seit Sonntag wieder im gewohnten Takt über die Elbe.

Die Reparatur der bei einem Lkw-Brand beschädigten Brücke konnte vorerst abgeschlossen werden, wie es am Sonntag von Seiten der Deutschen Bahn hieß. Eigentlich hatte der zweigleisige Betrieb erst am Montag wieder aufgenommen werden sollen. Seit dem Brand Anfang August konnte die Strecke über die Norderelbe nur noch eingleisig befahren werden. Am Samstag war der Abschnitt zwischen Hammerbrook und Wilhelmsburg voll gesperrt gewesen.

Am 8. August hatte ein Lastwagenfahrer unter der Bahnbrücke an der Norderelbe angehalten, als er ein Feuer an seinem Fahrzeug bemerkte. Bei dem Brand wurde niemand verletzt, aber an den Stahlträgern der Brücke und am Bahnsteig der Station Elbbrücken entstanden größere Schäden.

Die Züge der Linien S3 und S31 in Richtung Hauptbahnhof können vorläufig noch nicht an der Station Elbbrücken halten, weil am Bahnsteig noch aufwendige Reparaturen nötig sind. Auch die Brücke wurde zunächst nur provisorisch repariert. Sie soll bis Jahresende wieder vollständig hergerichtet werden. Der laufende Betrieb soll dadurch aber nicht beeinträchtigt werden.


EVN / dpa | Foto: DB AG / Axel Hartmann Fotografie

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner