Böschungsbrand an Bahngleisen entwickelt sich zu Waldbrand


LEHRTE | Ein Böschungsbrand an einer Bahnstrecke ist am Samstagabend im Hämelerwald bei Lehrte (Region Hannover) zu einem Waldbrand geworden.

  aktualisiert  

Die Flammen hätten sich wegen der anhaltenden Trockenheit und einem mittelstarken Wind leicht ausbreiten können, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Lehrte. Das Feuer sei dann im benachbarten Wald vom Boden auf die Baumkronen übergegangen. Die Flammen hatten sich bis in den Landkreis Peine ausgebreitet.

In der Nacht waren bis zu 450 Feuerwehrleute im Einsatz. Einzelne Abschnitte flammten immer wieder auf, auch am Sonntag gab es noch Glutnester. Die Gesamtfläche des Brandes beträgt nach ersten Schätzungen der Feuerwehr rund 20 Hektar.

Die genaue Ursache des Brandes war am Sonntag weiter unbekannt. Möglicherweise habe der Funkenflug eines vorbeifahrenden Zuges das Feuer ausgelöst, sagte ein Polizeisprecher. Die Böschung liege direkt neben den Bahngleisen an einem Wald. Die Polizei habe Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


letzte Aktualisierung: 4. September 2022, 15:54 Uhr | dpa | Foto: Pixabay (Symbolbild)
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner