Rhätische Bahn übergibt zwei neue Notfallzüge an Feuerwehr


KLOSTERS-SELFRANGA | Die Rhätische Bahn (RhB) hat am Freitag zwei neue Lösch- und Rettungs­fahrzeuge (LöReF) an die Feuer­wehren von Klosters-Serneus und Zernez übergeben.

Die neuen zweiteiligen Notfallzüge sind für Einsätze im Vereinatunnel im Kanton Graubünden vorgesehen, wie das Schweizer Bahn­unternehmen mitteilte. Beide Fahrzeug­typen basieren den Angaben zufolge auf dem gleichen Grundaufbau, bestehend aus einem Tief­bett­wagen mit beidseitig identischem Führerstand, einem Power-Pac, einem Antriebs­drehgestell und einem Laufdrehgestell.

Das Löschfahrzeug umfasst einen 25.000 Liter Lösch­wasser­tank und bietet im Mannschafts­raum Sitzgelegen­heiten für bis zu 12 Angehörige der Feuerwehr, vier weitere Plätze befinden sich in den Führerständen. Für Lösch- und Bergungsarbeiten notwendige Hilfsmittel sind in den Material­schränken verstaut. Das Rettungs­fahrzeug ist hingegen hauptsächlich für die Versorgung von verletzten Personen konzipiert und ermöglicht den Transport von bis zu 100 Personen aus der Gefahrenzone. Treibstoff und Sauerstoff reichen laut Mitteilung für zwei Shuttle-Fahrten.


EVN | Foto: RhB
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner