Hermes testet grenzübergreifenden Pakettransport über die Schiene


MAGDEBURG | Der Paketdienstleister Hermes testet den Transport auf der Schiene. Pro Jahr sollen so bis zu 1,3 Millionen Sendungen von Magdeburg nach Lodz in Polen mit dem Zug befördert werden.

Für den Test hat das Unternehmen einen Pilotversuch gestartet, der seit dem 1. Juli läuft. Die ersten Transporte seien bereits gemeinsam mit der Güterverkehrstochter der Deutschen Bahn, DB Cargo, erfolgreich durchgeführt worden, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung.

Ziel des Pilottests sei es, Erfahrungen mit dem Transport auf der Schiene zu sammeln und eine mögliche Skalierung auszuloten, erklärte Hermes-Transportmanager Andreas Schuchardt.

Durch die Nutzung des umweltfreundlichen Verkehrsträgers Schiene sollen laut Unternehmensangaben mindestens 57 Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden. Ob der Schienenweg künftig auch für weitere mögliche innerdeutsche Transporte genutzt werden könnte, werde derzeit geprüft. Zunächst wolle man aber die Erfahrungen aus dem aktuellen Piloten bewerten.


EVN | Foto: Hermes
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner