Unfall auf Bahngelände in der Schweiz – Mitarbeiter bei Rangierarbeiten schwer verletzt


GOSSAU | Im Schweizer Kanton St. Gallen hat sich am vergangenen Donnerstag ein Arbeitsunfall im Rangierbetrieb ereignet.

Nach Angaben der zuständigen Polizeibehörde war ein Mitarbeiter in Gossau bei Rangierarbeiten schwer verletzt worden. Der 48-Jährige habe auf dem Trittbrett des vordersten Güter­waggons gestanden, während sein Kollege die Rangier­einheit rückwärts bewegte. Bei diesem Manöver kam es aus zunächst unbekannten Gründen zur Kollision mit weiteren im Gleis stehenden Güterwagen, wie die Polizei schilderte. Das Bein des Rangier­mitarbeiters wurde bei dem Unfall eingeklemmt. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungs­dienst in ein Spital gebracht.

Die Ermittlungen zum genauen Unfall­hergang durch die Kantons­polizei St.Gallen laufen noch. Auch die Schweizerische Sicherheits­untersuchungsstelle SUST wurde eingeschaltet.


EVN | Foto: Kantonspolizei St. Gallen
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner