Bahnstrecke Gotha–Leinefelde: Thüringen drängt auf schnelle Elektrifizierung


ERFURT | Thüringens Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij (Linke) drängt den Bund, die Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Gotha–Leinefelde schnell in Angriff zu nehmen.

Das Projekt habe für Thüringen „höchste Priorität“, erklärte sie am Dienstag nach dem Antrittsbesuch des Ostbeauftragten Carsten Schneider bei der Landesregierung in Erfurt. Sie habe sich bei Schneider für eine umgehende Planungsaufnahme dieses Vorhabens eingesetzt.

Die Strecke habe auch Bedeutung für den überregionalen Personen- und Güterverkehr. So könnten deutlich mehr Güter auf die Schiene gebracht und damit die Straßen im Freistaat entlastet werden. Die Gesamtlänge der Strecke, die elektrifiziert werden soll, betrage 67 Kilometer.


EVN / dpa | Foto: EVN (Symbolbild)
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner