Nach gut einem Jahr: Chefwechsel bei Knorr-Bremse


MÜNCHEN | Nach etwas mehr als einem Jahr verlässt der Vorstandsvorsitzende von Knorr-Bremse das Unternehmen wieder.

Jan Mrosik scheide mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand aus und werde Knorr-Bremse zum 30. April verlassen, erklärte der Konzern am Freitag. Dies habe der Aufsichtsrat einstimmig beschlossen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Vorerst übernimmt Finanzvorstand Markus Weber die Aufgaben Mrosiks.

Zu den Gründen für Mrosiks Ausscheiden wurde nichts bekannt. Knorr-Bremse erklärte, die Trennung erfolge „im besten Einvernehmen“ und dankte Mrosik. Dieser habe das Unternehmen sehr gut durch die Corona-Krise geführt. Der Manager kam im Januar 2021 von Siemens zum Bremsenspezialisten. Schon sein Vorgänger, Bernd Eulitz, war 2020 überraschend und nach einer Amtszeit von zehn Monaten ausgeschieden. Zudem war im vergangenen Jahr der für die Nutzfahrzeugsparte zuständige Vorstand Peter Laier gegangen.


dpa | Foto: Knorr-Bremse
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner