Özdemir für parteiübergreifende Stärkung der Bahn


SCHWERIN | Der Bundeslandwirtschaftsminister ist auch Minister für die ländlichen Regionen. Bei der Mobilität in der ganzen Republik sieht er großen Handlungsbedarf.

Bundesagrarminister Cem Özdemir hat sich für einen parteiübergreifenden Schulterschluss für Investitionen in wichtige Bereiche ausgesprochen. „Ich wäre dafür, dass man die Schuldenbremse nicht abschafft“, sagte der Grünen-Politiker bei einem Leserforum der Schweriner Volkszeitung in Schwerin. „Aber dass man sie an einer Stelle öffnet“. Gebraucht würden eine funktionierende Bahn, funktionierende Schulen und ausreichend Geld für die Forschung.

Özdemir betonte, parteiübergreifendes Ziel für die Bahn müsse es sein, dass man überall in Deutschland eine Chance auf verlässlichen, bezahlbaren und sauberen öffentlichen Verkehr habe. Auf dem Land werde das Auto seine Rolle behalten, nötig seien aber Verbesserungen beim Thema Klimaschutz. Özdemir kritisierte Stilllegungen von Bahnstrecken und eine zu stockende Elektrifizierung.

Mit Blick auf das Deutschlandticket sagte der Minister, es sei sicher richtig, dass der Preis kein Hindernis sein sollte, den öffentlichen Verkehr zu nutzen. Zugleich könne es nicht nur um den Preis gehen, sondern es müsse auch um das Angebot gehen.


LESEN SIE AUCH

dpa