Verdi plant keine ÖPNV-Streiks in NRW während der Osterferien


DÜSSELDORF | Die Gewerkschaft Verdi plant, in den Osterferien auf Streiks im ÖPNV in Nordrhein-Westfalen zu verzichten.

„Die Urabstimmung wollen wir bis zum 9. April durchführen“, sagte Peter Büddicker, Verdi-Verkehrsexperte in NRW, der Rheinischen Post (Donnerstagsausgabe). Er ergänzte, bis zur Urabstimmung seien keine neuen Warnstreiks beabsichtigt. Verdi wäre bereit, über Kompromisse im Gesamtpaket zu reden, aber bisher stellten sich die Arbeitgeber stur.

Er schloss nicht aus, dass ein Streik noch abgewendet wird: „Wir sind ja nicht die GDL. Wir sind offen für sinnvolle Lösungen im Interesse der Belegschaft und der Unternehmen“, sagte Büddicker.


LESEN SIE AUCH

dts Nachrichtenagentur