Wieder Attacke mit Steinen auf ICE in Baden-Württemberg


OFFENBURG | Zum zweiten Mal in dieser Woche haben Unbekannte einen ICE in Baden-Württemberg während der Fahrt mit Steinen beworfen und dabei Fensterscheiben zertrümmert.

Zwei Scheiben in zwei verschiedenen Waggons seien bei der Attacke zwischen Freiburg und Offenburg zersplittert, aber nicht durchschlagen worden, berichtete die Bundespolizei Offenburg. Die Fenster des ICE 106 seien in Lahr provisorisch abgeklebt worden, der Zug sei dann Richtung Karlsruhe weitergefahren, sagte ein Sprecher weiter. Verletzt wurde niemand; die Schadenshöhe war zunächst unbekannt.

Bereits am Dienstag hatte es einen ähnlichen Vorfall gegeben, als ebenfalls zwei Scheiben im ICE 102 zerstört wurden. „Nun ist ein ganz ähnlicher Vorfall auf der gleichen Strecke passiert“, sagte der Bundespolizeisprecher am Donnerstag. Beamte seien bereits zu bestimmten Stellen entlang der Strecke gefahren, um dort nach Hinweisen auf die Täter zu suchen.


LESEN SIE AUCH

dpa