Deutschlandticket führt zu deutlichen Erhöhungen der Fahrgastzahlen in Sachsen-Anhalt


MAGDEBURG | Rund 180.000 Menschen haben in Sachsen-Anhalt das Deutschlandticket abonniert. Darunter sind auch viele Schüler und Pendler. Neben der reinen Anzahl hat sich durch das 49-Euro-Ticket aber noch etwas anderes verändert.

Die Zahl der Reisenden in Zügen hat sich durch das Deutschlandticket in Sachsen-Anhalt deutlich erhöht. Auf einigen Strecken gibt es einen Anstieg von mehr als 100 Prozent, wie aus Zahlen des Infrastrukturministeriums hervorgeht. Während es in den Monaten September 2022 bis April 2023 rund 2,5 Millionen Reisende pro Monat gegeben habe, seien es nach Einführung des 49-Euro-Tickets von April bis September dieses Jahres 3,8 Millionen Menschen gewesen. Ein Anstieg von insgesamt 50 Prozent, wie das Ministerium mitteilte. Einschränkend fügte das Ministerium hinzu, dass vor allem in den Ferien eine hohe Auslastung der Züge gemessen worden sei.

Dennoch bezeichnete Infrastrukturministerium Lydia Hüskens (FDP) das Ticket als Erfolg. „Das Deutschlandticket erfüllt aus meiner Sicht seinen Zweck und animiert die Menschen, verstärkt die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.“ Vor allem für Pendler sei es wichtig. Viele Nutzer hätten entweder schon vor dem Deutschlandticket ein Abo gehabt oder nutzten es jetzt als Job-Ticket.

Vor allem auf der Strecke zwischen Magdeburg und Leipzig ist die Zahl der Reisenden deutlich angestiegen. Rund 270.000 Menschen nutzten nach Ministeriumsangaben die Strecke des RE 13 pro Monat nach Einführung des 49-Euro-Tickets. Zuvor seien es knapp über 100.000 Menschen gewesen. Ebenfalls eine sehr hohe Auslastung gab es nach den Zahlen auf den Strecken Erfurt-Leipzig, Wittenberg-Halle, Dessau-Leipzig und Magdeburg-Braunschweig.

Noch deutlicher als die Anzahl der Fahrgäste sei der Anstieg bei den zurückgelegten Kilometern, teilte das Ministerium mit. Diese seien in Summe um rund 65 bis 70 Prozent gestiegen. Mehr Fahrgäste würden also auch längere Strecken mit den Bahnen fahren, so das Fazit. Insgesamt gebe es in Sachsen-Anhalt derzeit 180.000 Abonnenten des Deutschlandtickets, darunter auch viele Schülerinnen und Schüler, nachdem einige Landkreise den Schülerverkehr umgestellt hatten.


LESEN SIE AUCH

dpa