Deutsche Bahn setzt „Ideenzug“ im Hamburger S-Bahn-Netz ein


HAMBURG | Die Deutsche Bahn setzt bei der S-Bahn Hamburg seit Donnerstag auf der Linie S2 (Altona-Bergedorf) einen sogenannten Ideenzug ein.

  aktualisiert  

Die Waggons sind nach Angaben eines Bahnsprechers mit innovativen Möbeln und einem neuen Informationsangebot ausgestattet. Neben Arbeitstheken, WLAN und Steckdosen bietet der neue Zug zusätzlich Bildschirme mit Informationen zu Anschlüssen, alternativen Verbindungen und dem schnellsten Weg zum Ausgang an Bahnhöfen. Die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten solle die Attraktivität des ÖPNV erhöhen, sagte Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne).

„Mit dem Ideenzug machen wir die S-Bahn der Zukunft anfassbar und zeigen neue Entwicklungen für mehr Komfort, Information und Kapazität“, erklärte Hamburgs S-Bahn-Chef Kay Arnecke. „Unsere Fahrgäste können die Innovationen in realer Umgebung testen. Ihre Rückmeldungen fließen direkt in die Vorbereitungen der nächsten Zug-Serie der S‑Bahn Hamburg ein.“

Der Ideenzug ist von außen an einem besonderen Design zu erkennen. Statt der üblichen roten Farbe ist er in hellem Grau gehalten. Er verkehrt den Angaben zufolge von Montag bis Freitag zu den Stoßzeiten.


dpa / EVN

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner