Wiener Linien schicken neue U-Bahn-Baureihe zur großen Abschlussprüfung


WIEN | Nach umfangreichen Tests bei den Wiener Linien wurde einer der ersten neuen U-Bahn-Züge vom Typ X-Wagen nun zur behördlichen Zulassung eingereicht. Noch in diesem Jahr soll der Fahrgasteinsatz starten.

Sobald die Betriebsbewilligung für die neue U-Bahn-Generation vorliegt, sollen die ersten Züge auf den Linien U1 bis U4 eingesetzt werden. Das gaben die Wiener Linien jetzt bekannt. Ab 2026 ist dann ein vollautomatischer Betrieb auf der derzeit im Bau befindlichen U5 vorgesehen.

Hergestellt werden die sechsteiligen und 111 Meter langen X-Wagen-Züge im Siemens-Werk in Wien-Simmering. Die Kapazität der Züge liegt bei 928 Fahrgästen. Seit Sommer 2020 wurden bislang fünf Züge von Siemens Mobility an die Wiener Linien geliefert, bis Jahresende soll ein weiterer Zug folgen. Alle gelieferten X-Wagen sollen im U-Bahn-Netz der österreichischen Hauptstadt sukzessive zum Einsatz kommen, teilte das Unternehmen weiter mit. Bis 2030 ist dann der Einsatz der insgesamt 34 X-Wagen-Züge geplant.


EVN | Foto: EVN / Jens Rohde (Archiv)

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner