Große Nachfrage nach RMV-Jobticket trotz Homeoffice-Regelungen


HOFHEIM | Der Rhein-Main-Verkehrs­verbund (RMV) verzeichnet eine große Nachfrage nach Jobtickets.

Mittlerweile gebe es mehr als 300.000 Berechtigte, teilte der Verbund am Montag mit. Im Septem­ber seien rund 2.600 Berechtigte hinzu­gekommen, die Zahl der teilnehmenden Unter­nehmen sei um 14 auf mehr als 500 gestiegen. Insgesamt habe damit mehr als die Hälfte aller Menschen im RMV-Gebiet derzeit Zugang zu einem Flatrate-Angebot wie etwa einem Schüler-, Job- oder Seniorenticket.

Das Jobticket sei trotz Corona-Pandemie und Home­office-Regelungen gefragt, erklärte der RMV. Im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 seien rund 200 zusätzliche Vertrags­partner und 50.000 Berechtigte hinzugekommen.


EVN / dpa | Foto: EVN

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner