Rostocker Straßenbahn kauft 28 Neufahrzeuge bei Stadler


ROSTOCK | Der Schienenfahrzeughersteller Stadler hat einen Auftrag zur Lieferung neuer Straßenbahnen erhalten.

Wie das Unternehmen mitteilte, wurde Ende Juni mit der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) ein Vertrag über die Bestellung von 28 Fahrzeugen vom Typ TINA (Total Integrierter Niederflur-Antrieb) unterzeichnet. Die Auslieferung der ersten Bahnen ist für Ende 2024 vorgesehen, ab 2025 sollen die Neufahrzeuge eingesetzt werden. Damit erhöht sich die Zahl der Straßenbahnen aus dem Hause Stadler in der Flotte der RSAG auf insgesamt 41 Fahrzeuge.

Die neuen Zweirichtungsfahrzeuge haben eine Länge von rund 32 Metern, bieten 75 Sitzplätze und Platz für insgesamt bis zu 221 Fahrgäste. Neben einem großzügigen Innenraum mit vier Mehrzweckbereichen für Kinderwagen oder Fahrräder verfügen die Bahnen auch über WLAN, ein Fahrgastinformationssystem und große Panoramafenster. Die Straßenbahnen sind zudem mit einem integrierten Kollisionswarnsystem ausgestattet.

Die Neufahrzeuge sollen nach Angaben des Herstellers nach und nach einen Teil der im Betrieb befindlichen Bahnen vom Typ 6N1, die aus den Jahren 1994 bis 1996 stammen, ersetzen.


EVN | Foto: Stadler (Visualisierung)
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner