Manipulation an Oberleitungsmast – Zug verfängt sich in Spannungsseil


WORMS / OSTHOFEN | Ein unbekannter Täter hat auf der Bahnstrecke zwischen Worms und Osthofen vier Ankerkabel an Oberleitungsmasten entfernt und dadurch für Störungen im Bahnverkehr gesorgt.

Die Polizei bemerkte die Manipulation als sich der Stromabnehmer eines Güterzuges am Dienstag auf der Strecke in einem zu tief hängenden Spannungsseil verfing, wie die Behörde am Mittwochmorgen mitteilte.

Weil die Ankerkabel entfernt worden waren, hätten die Masten nicht mehr senkrecht gestanden, sondern seien seitlich geneigt gewesen. Dadurch sei das Spannungsseil um etwa einen Meter abgesenkt worden. Durch den Unfall musste die Strecke über mehrere Stunden gesperrt werden. Die Lok des Güterzuges sei nicht mehr fahrbereit gewesen. Mehrere Zugverbindungen seien ausgefallen.

Die Polizei ermittelt gegen den unbekannten Täter wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.


EVN / dpa | Foto: Imago / Arnulf Hettrich (Symbolbild)
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner