Drittes 9-Euro-Ticket-Wochenende – Züge im Norden teilweise völlig überfüllt


KIEL | Auch am dritten Wochenende, an dem das 9-Euro-Ticket im Regionalverkehr gilt, sind einige Nahverkehrszüge unter anderem in Schleswig-Holstein völlig überfüllt gewesen.

  aktualisiert  

So habe es an die Strände und rund um die Kieler Woche eine hohe Nachfrage gegeben, teilte der Verkehrsverbund Nah.SH am Montag mit. In einigen Zügen war es demnach nicht mehr möglich, zuzusteigen oder Fahrräder mitzunehmen. Eine größere Anzahl Reisender konnte am Samstag den Strand-Express vom Hauptbahnhof Hamburg in Richtung Fehmarn nicht nutzen, weil dieser überfüllt war. Es sei für die Fahrgäste „überaus ärgerlich“, wenn sie nicht mitgenommen werden könnten, sagte Nah.SH-Geschäftsführer Arne Beck. „Und das gilt besonders dann, wenn sehr viele Fahrgäste am Bahnsteig zurückbleiben müssen wie am Sonnabendmorgen in Hamburg.“

Insgesamt haben die Verkehrsunternehmen im Land den Ansturm den Angaben zufolge erneut gut bewältigt. Alle verfügbaren Fahrzeuge und Beschäftigten seien im Einsatz gewesen. Zugleich zeigten sich aber erneut die Kapazitätsgrenzen des Nahverkehrs. „Wir sehen jetzt, dass die Menschen durchaus bereit sind, Bahn und Bus zu nutzen. Jetzt müssen wir schnell die Weichen dafür stellen, das Angebot deutlich auszubauen“, sagte Beck. „Dafür brauchen wir ein klares Bekenntnis der Politik und deutlich mehr Mittel für den Nahverkehr.“


letzte Aktualisierung: 20. Juni 2022, 17:57 Uhr | dpa | Foto: Imago / Arnulf Hettrich
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner