SBB plant Ausbau der Deutschland-Verbindungen – Neue Züge bestellt


BUSSNANG | Um das internationale Zugangebot in Richtung Deutschland auszubauen, hat die Schweizerische Bundesbahn (SBB) sieben zusätzliche Hochgeschwindigkeitszüge bestellt.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um 250 km/h schnelle Giruno-Züge des Herstellers Stadler, wie die Staats­bahn mitteilte. Voraussichtlich ab 2026 sollen diese Züge laut SBB-Angaben mehr Direkt­verbindungen via Basel zu verschiedenen Zielen in Deutschland ermöglichen.

Beim Giruno handelt es sich um elfteilige elektrische Mehrsystemtriebzüge mit einer Länge von 202 Metern. In Doppeltraktion bietet dieser Zugtyp eine Kapazität von bis zu 810 Sitzplätzen. Die Beschaffungs­kosten liegen den Angaben zufolge bei rund 250 Millionen Schweizer Franken.

Aktuell verfügt die SBB über 29 Giruno-Züge, die 2014 bestellt wurden. Die Züge verkehren heute bereits zwischen Basel/Zürich bis nach Lugano/Mailand und weiter nach Genua, Bologna und Venedig.


EVN | Foto: DB AG / Volker Emersleben
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner