Mit dem Sonderzug zum Münchner Hofbräuhaus


MÜNCHEN | Über 400 Tagesausflügler haben am Samstag eine besondere Zugreise auf sich genommen. Die Fahrt in einem historischen Sonderzug führte von Marburg unter anderem über Gießen, Frankfurt und Darmstadt nach München. Ziel war das bekannte Hofbräuhaus.

  aktualisiert  

Erste Planungen für den Ausflug, der ursprünglich bereits im Jahr 2020 stattfinden sollte, begannen 2019, wie die Organisatoren vom Historischen Bahnbetriebswerk Gießen e.V. in einem am Montag veröffentlichten Bericht schrieben. Durch die Corona-Pandemie verzögerte sich die Reise jedoch mehrmals. An diesem Pfingst­wochenende war es schließlich soweit und die Fahrt konnte starten. Angemietet wurde dafür im Vorfeld ein historischer Zug des DB Museums, der früher als Trans-Europ-Express (TEE) unterwegs war. Gezogen wurden die Reisezugwagen von einer Elektrolok der Baureihe 103.

Beladen mit Original Münchner Weißwürsten, Brötchen und Bier der Mikrobrauerei Octobräu aus Lahnau-Dorlar in Mittelhessen startete der Zug seine Reise am frühen Morgen in Marburg. Begleitet wurde die Ausflugstour von insgesamt rund 425 Fahrgästen.

Trotz Verspätung von zwischenzeitlich bis zu 74 Minuten sei der Münchner Hauptbahnhof gegen Mittag pünktlich erreicht worden. „In unserem Fahrplan waren genügend Fahrzeitreserven“, berichteten die Veranstalter.

Die Fahrt hatte aber auch andere Überraschungen parat: So konnte der Ausflugszug einer Frau in Darmstadt helfen, deren ICE ausgefallen war. Ihr Urlaub drohte auf der Kippe zu stehen, hätte sie München nicht erreicht. Ein anderer Fahrgast hatte versucht, den Sonderzug mit einem 9-Euro-Ticket zu nutzen. Als dies bei der Fahrscheinkontrolle auffiel, erklärte er, man hätte ihn ja nicht am Einsteigen gehindert. Da der Mann den vollen Preis nicht zahlen konnte, musste der dreiste Fahrgast den Zug in Heidelberg wieder verlassen.

Nach dem Besuch im Hofbräuhaus und der Münchner Innenstadt stand für den Abend wieder die Rückreise an – diesmal allerdings ohne Vorkommnisse. Laut dem Reiseveranstalter könnte die Ausflugstour irgendwann eine Wiederholung erleben. Ein Termin dafür stehe aber noch nicht fest.


letzte Aktualisierung: 7. Juni 2022, 08:46 Uhr | EVN | Foto: Désirée Börner
Anmerkung der Redaktion: Zunächst war von 200 Fahrgästen die Rede. Diese Zahl bezog sich auf die Abfahrt ab Gießen. Tatsächlich waren nach Angaben des Veranstalters rund 425 Reisende an Bord.
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner