Umleitungen und Ausfälle auf der Bahnstrecke Berlin–Leipzig


BERLIN | Zugreisende zwischen Berlin und Leipzig müssen sich in den kommenden Tagen auf Umleitungen und Ausfälle einstellen.

Von diesem Montag an bis zum 19. Mai dauern die Fahrten einzelner Fernverkehrszüge etwa 45 Minuten länger, wie die Deutsche Bahn ankündigte. Bei einigen Fahrten entfällt zudem der Halt in Lutherstadt Wittenberg.

Auf der Regionalbahn-Linie RE3 zwischen Lutherstadt Wittenberg und Stralsund/Schwedt kommt es an bestimmten Tagen zwischen Ludwigsfelde und Lutherstadt Wittenberg am späten Abend auf einzelnen Abschnitten zum Ausfall einzelner Fahrten. Die Züge sollen den Angaben zufolge durch Busse ersetzt werden.

Grund für die Verzögerungen und Ausfälle sind laut Bahn Modernisierungsarbeiten an der Strecke Leipzig–Berlin. Die Strecke werde mit dem Europäischen Zugkontrollsystem ETCS ausgerüstet. Vom 23. Mai bis 6. Juni soll es weitere Einschränkungen geben.


EVN / dpa | Foto: DB AG / Christian Bedeschinski
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner